Folge 22 – Einführung in das Zwangsvollstreckungsrecht

Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung:

Vollstreckungsorgane und Vollstreckungsmaßnahmen:

Autor: Christian Konert

Vizepräsident des Landesjustizprüfungsamtes Sachsen-Anhalt, Arbeitsgemeinschaftsleiter für Zivilrecht (Gericht und Ergänzungsvorbereitungsdienst)

2 Gedanken zu „Folge 22 – Einführung in das Zwangsvollstreckungsrecht“

  1. Lieber Herr Konert,

    in dieser Folge hat sich m.E. ein kleiner Fehler im Rahmen des Zwangsversteigerungsrechts eingeschlichen: Auch der (lediglich) persönliche Gläubiger kann direkt die Zwangsversteigerung beantragen (ohne zuvor eine Zwangshypothek zu erwirken). Es ist nicht zwingende Voraussetzung Inhaber eines dinglichen Verwertungsrechts (z.B. Grundschuld, Hypothek) zu sein.

    In der Praxis kommt ein Antrag auf Anordnung der Zwangsversteigerung durch persönliche Gläubiger zugegebenermaßen äußerst selten vor. Weil das Grundstück regelmäßig wertausschöpfend mit Grundpfandrechten belastet ist und diese Gläubiger vorrangig bedient werden (Grundpfandrechte: § 10 Abs. 1 Nr. 4, persönliche Gläubiger: § 10 Abs. 1 Nr. 5 ZVG), haben rein persönliche Gläubiger kaum Befriedigungsaussichten.

    Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.